Rebsorte: Blauer Wildbacher

Herkunft/Verbreitung

Der blaue Wildbacher ist eine eigenst√§ndige Sorte, die mit dem Blaufr√§nkisch nahe verwandt ist. Seine Heimat ist die Weststeiermark, wo er gekeltert als Schilcher einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt hat. Seinen Namen hat er von dem St√§dtchen Wildbach s√ľdlich von Graz. Er wird wie ein Ros√© erzeugt.

Sortencharakteristik

Rassige S√§ure, sowie ein markantes Geruchs- und Geschmacksbild kennzeichnen den fruchtig-frischen, robusten Wein, der auch als Aperitif beliebt ist. Auf Gneis- und Schieferb√∂den erreicht die Sorte ein grasig-w√ľrziges Bukett. Aus Blauem Wildbacher werden auch Rotweine, sowie Pr√§dikats- und Eisweine erzeugt.

Weineigenschaften

Der Wein ist blass roséfarben und eher leicht bis mittelgewichtig. Er hat eine pikante und rassige Säure und sollte jung und frisch getrunken werden. Wegen seiner hohen Säure eignet er sich auch zur Verarbeitung zu Sekt. Er reift spät und ist recht kleinbeerig.

 

Copyright © 2010 Weingut Koch - Alle Rechte vorbehalten